TSV Cleebronn - SGSK2000

Spielbericht

Weitere Auswärtshürde gemeistert

Am gestrigen Sonntagnachmittag stand für die SGSK das nächste Spiel fernab den heimischen Sportplätzen auf dem Programm. Um 15 Uhr wurde zum Tanz auf dem Berg in Cleebronn gebeten.
Viele Spieler und auch Zuschauer wussten aus der Vergangenheit, dass der ansässige Gastgeber immer ein schwieriger und unangenehmer Gegner war.
Im jüngsten Aufeinandertreffen in der Vorrunde der laufenden Saison konnte die SGSK lediglich einen 1:0 Sieg für sich verbuchen. Das damalige Tor des Tages wurde von Maurizio Hönnige in der 77. Minute durch einen Strafstoß erzielt.
Sich dieser Hürde bewusst stellte das Trainerteam die Spielgemeinschaft in der vergangenen Trainingswoche auf das Spiel ein.

Daher stieg die SGSK gleich mit der richtigen Einstellung in das Spiel ein. Bereits mit einer der ersten Aktionen in Richtung des heimischen Tors konnte man in der 5. Minute den Führungstreffer erzielen. So war es eine Flanke von der rechten Eckfahne die am gegenüberliegenden Sechzehner-Eck Filipe Andrade fand. Dieser nahm die Vorlage dankend an und hämmerte den Ball Volley unter die Latte.
Im Anschluss an diesen schönen Treffer kontrollierte die SG das Spiel weitestgehend, wobei die Cleebronner immer wieder versuchten nach vorne zu spielen, ohne sich dabei klare Chancen zu erarbeiten.
Also war es dann in der 40. Minute soweit, dass sich die SG durch einen weiteren Treffer von Andrade einen 2-Tore Vorsprung erspielte. Durch eine schnelle Kombination auf der rechten Seite konnte Daniel Hallner den Ball im Strafraum in den Rücken der Abwehr querlegen. Der heran eilende Filipe Andrade, welcher an diesem Tag auf der linken Seite den verletzungsbedingt ausgefallenen Yannick Heidinger ersetzte, schob den Ball mustergültig gegen die Laufrichtung des Keepers in die Maschen. Mit dieser 2:0-Führung ging man dann auch in die Pause.
Die SG kam nun etwas verschlafen aus der Kabine und konnte nicht mehr ihr Aufbauspiel aufziehen. Dadurch wurde auch der Gegner etwas stärker und spielte sich einige Male auf den Außen gut durch. Bis zur 58. Minute kam für die Cleebronner dabei nichts Zählbares heraus. Bis dann der gegnerische Offensivspieler Simon Öhler eine Unstimmigkeit in der SG-Abwehr nutzte. Dieser konnte einen weiten Einwurf, der durch die Abwehrreihen rutschte, zum 2:1 Anschlusstreffer einnicken.
Durch diesen Treffer witterten die Hausherren nochmals ihre Chance für den Ausgleich. Diese Hoffnungen wurden jedoch direkt eine Minute später zunichte gemacht. So war es, zum dritten Mal an diesem Tage, abermals Filipe Andrade, der einen hohe Ball ca. 16m vom gegnerischen Tor entfernt gekonnt annahm und volley abzog. Der gegnerische Tormann konnte nur noch den Ball aus dem Tor fischen.
In der verbleibenden Spielzeit kontrollierte die SG wieder meist das Spielgeschehen, wobei die Cleebronner Mannschaft stets gefährlich nach vorne spielte. Hervorzuheben ist hier auch der Torhüter Simon Horn, welcher durch gute Reaktionen die 2-Tore Führung festhielt.
Somit passierte bis zum Abpfiff nichts mehr. Die SG konnte das Spiel für sich entscheiden und weitere wichtige 3 Punkte einfahren.

Die SGSK gratuliert außerdem ihrer Reserve-Mannschaft zur Meisterschaft. Mit dem Sieg gegen Cleebronn konnte gestern vorzeitig eine gute Runde gefeiert werden, auch wenn nächste Woche noch ein Spiel auf dem Programm steht.

Nächste Woche gilt es nun, die Serie der Ersten aufrechtzuerhalten und im Heimspiel gegen den TSV Pfaffenhofen nachzulegen. Das Spiel findet am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Stetten statt.
Hierzu sind wieder alle Zuschauer und Gönner recht herzlich eingeladen.

Keep on rollin‘

 

AufstellungSpielverlauf