SGSK200 - TGV Dürrenzimmern

Spielbericht

Ungefährdeter Sieg für die SGSK

Der TGV Dürrenzimmern zu Gast bei der SGSK

Am gestrigen Sonntag hieß es für die SG weiterhin in der Erfolgsspur zu bleiben und die bekannte Heimstärke ein weiteres Mal auszuspielen.
Die SGSK erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach 4 Minuten durch einen Standard in Führung. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld wurde von Marcel Oechsner mit Zug in den Strafraum getreten, wo ihn Dennis Weber unbedrängt zur Führung einnicken konnte.
Direkt eine Minute später, der Jubel der Zuschauer war noch nicht recht verklungen, war es Erik Heidelberger, der einen schön in die Gasse gespielten Ball zum 2:0 nutzen konnte.
Nach diesen 2 schnellen Treffern machte die SG mit dem selben Tempo weiter und drängte mehr und mehr auf weitere Tore.
So war es dann in der 15. Minute Norman Hönnige, der von links kommend zuerst an einem Gegenspieler scheiterte, im zweiten Anlauf dann aber den Ball lässig am gegnerischen Torspieler vorbeischieben konnte.
Wiederum 2 Minuten später erzielte Dennis Weber sein zweites Tor an diesem Tag und brachte so seine Farben mit 4 Toren in Führung.
Weitere 3 Minuten später zeigte die SG eine einstudierte Eckballvariante, welche hervorragend funktioniert. Damit setzte Weber bereits nach 20 Minuten im Spiel einen Hattrick.
Die SGSK schaltete auch nun keinen Gang zurück und drängte weiterhin auf Tore. In der 31. Minute hatten die Gegner aus Dürrenzimmern einen Einwurf auf Höhe der Grundlinie der SG. Dieser wurde nach kurzem Hin und Her im eigenen Strafraum geklärt. Der Ball fiel kurz vor der 16 Meter Markierung Marcel Oechsner vor die Füße. Durch ein starkes und schnelles Umschalten liefen nun 3 Spieler der SG auf 3 Abwehrspieler der Dürrenzimmerner an. Mit einem schönen Ball auf den links mitgelaufenen Yannick Heidinger, konnte dieser direkt auf den Torhüter zulaufen und den Ball zur 6:0 Halbzeitführung einschieben.
Trainer George Jakob muss in der Halbzeit die richtigen Worte an das Team gerichtet haben, denn anders als eine Woche zuvor, hörte die SG nun nicht mit den Angriffsläufen auf, sondern spielte die Dürrenzimmerner Mannschaft weiterhin in deren Hälfte fest.
So war es dann in der 50. Minute Maurizio Hönnige, der mit dem Tor des Tages das 7:0 markierte. Ein weiterer Eckball der SG konnte vom Gegner nicht entscheidend geklärt werden, Norman Hönnige legte ca. 20m vom Tor entfernt seinem Bruder quer, welcher mit einem strammen Schuss dem Torwart keine Chance ließ.
Mit dem Torsegen weiter ging es in der 65. Minute. Dennis Weber wurde im gegnerischen Strafraum angespielt, legte den Ball zwischen 3 Gegenspielern hindurch, sprintete hinterher und konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Maurizio Hönnige in gewohnt sicherer Manier.
In den folgenden 20 Minuten kamen die Hausherren zwar nach wie vor zu einigen guten Chancen, konnten jedoch keinen Torerfolg verbuchen.
Erst kurz vor Ende der Spielzeit konnte Yannick Heidinger mit einem schönen Linksschuss das 9:0 und somit den Schlusspunkt setzen, was zugleich der höchste Erfolg in der aktuellen Saison der gesamten Staffel ist.

Fazit: Gegen unerwartet schwache Gäste konnte die SGSK einen weiteren Sieg und somit das 13. Spiel in Folge ohne Niederlage bestreiten. Diesen Schwung gilt es nun mit in die Trainingswoche und am Wochenende mit nach Lauffen zu nehmen.
Bitte beachten: Das Spiel findet bereits um 13:15 Uhr statt.

Das Spiel der Reserve wurde mangels Spieler von Seiten Dürrenzimmern abgesagt. Damit können die Jungs um Thomas Hartmann kampflos weitere 3 Punkte auf ihrem Konto verbuchen.