Blog

SGSK Blog

Abstieg in die Bezirksliga / Punktgewinn beim B3-Meister

SG Stetten Kleingartach – TSV Heimerdingen 2:4 (1:1)
Ein Auftakt nach Maß erwischte die SGSK. Nach fünf Minuten traf Maurizio Hönnige nach einem zu kurz geklärten Ball der Gästeabwehr mit einem trockenen Flachschuss ins kurze Eck. Zehn Minuten später glichen die Gäste nach einem Eckball zum 1:1 aus. Bis zur Pause neutralisierten sich beide Teams. Eine Minute vor der Pause zeigte der Schiedsrichter Simon Faber nach einem OffensivFoul die gelbe Karte. Im Gegenzug stoppte Simon Faber mit einem Foul einen Konter der Gäste und musste frühzeitig in die Kabine. In der 47. Minute erzielte Hönnige nach einer Eckball-Variante von Oechsner und Lunzer zum 2:1. In den nächsten 20 Minuten fiel den Gästen nicht viel ein gegen gut verteidigende Gastgeber. Nach 67 Minuten trafen die Gäste glücklich zum Ausgleich. Drei Minuten später köpfte der Abwehrchef der Gäste zum 2:3 nach einem weiteren Eckball. Danach konnte die Heimelf leider nicht mehr zurückkommen. Vier Minuten vor dem Ende traf Schäffler nach einem Freistoß-Trick zum 2:4 Endstand.

1.FC Lauffen – SG Stetten Kleingartach II 1:1 (0:1)
Stark ersatzgeschwächt reiste die Hallner-Elf nach Lauffen mit dem Ziel möglichst etwas zählbares beim angehenden Meister der Kreisliga B3 zu holen. Rund 150 Zuschauer verfolgten das Spiel, die auf einen Sieg und Meisterschaft der Heimelf hofften. Begleitet von einer Videodrohne betraten beide Mannschaften den Rasen. Von Beginn an waren die Hausherren um deren Torjäger Osman Karaoglu die spielbestimmende Mannschaft. Eine der wenigen Vorstöße in der ersten Halbzeit nutze Dominik Antoni gleich, um einen Freistoß aus Aussichtsreicher Position herauszuholen. Diesen führte der gefoulte selbst aus, fand mit seiner Flanke den starken Marinko Balinkic, der die SGSKII nach 5 Minuten mit 0:1 in Führung bringen konnte. Fortan erhöhte Lauffen den Druck, traf in Hälfte eins etliche Male das Aluminium oder wurde im letzten Moment von der starken Abwehr der SGSKII gestoppt. Die SGSKII kam durch Dominik Antoni und Tufan Demir, der kurzfristig für Torjäger Söhner eingesprungen war, zu kleinen Nadelstichen, die für ein wenig Entlastung der stark unter Beschuss stehenden Defensive sorgten. Mit einer umkämpften 0:1 Führung wurden dann die Seiten gewechselt, es zeigte sich wieder dasselbe Bild, der 1.FC Lauffen griff an, die SGSKII verteidigte. In der 61. Spielminute kamen die Hausherren dann nach einem Foulelfmeter durch Torjäger Karaoglu zum 1:1 Ausgleich. In der Schlussphase warf die SGSKII alles rein und so erkämpfte man sich einen Punkt beim dominierenden Tabellenführer, der nur noch rein theoretisch einzuholen wäre. Ein sehr faires Spiel von beiden Seiten, welches souverän vom Unparteiischen Tobias Lauber geleitet wurde.