Blog

SGSK Blog

SGSK weiterhin auswärts erfolgreich

SV Massenbachhausen I – SG Stetten Kleingartach I 1:2 (0:0)

Am 4. Spieltag der Bezirksliga Unterland wurde die SG Stetten-Kleingartach zum Derby vom SV Massenbachhausen empfangen.  Bei bestem Fritz-Walter-Wetter war das Spiel von Beginn an umkämpft, ohne jedoch die spielerischen Mittel zu vernachlässigen. Die Mannschaft von Trainer George Jakob begann bissig und kam bereits in der 4. Minute zu einer ersten Tormöglichkeit durch Yannick Heidinger, der geschickt von Marcel Oechsner in Szene gesetzt wurde. Auch im Anschluss blieb die SGSK am Drücker, konnte aber weitere aussichtsreiche Chancen durch Selami Zeren und Yannick Heidinger nicht im Tor des SVM unterbringen. Zur Mitte der ersten Halbzeit wurde der SVM um Trainer Tobias Weinreuther stärker und erarbeitete sich zwei hochkarätige Tormöglichkeiten. Zuerst  konnte Simon Horn einen stark getretenen Freistoß in letzter Sekunde mit den Fäusten entschärfen. Wenige Minuten später war es Corin Bechtel, der nach Ballgewinn im Mittelfeld das Tor der SGSK nur um Zentimeter verfehlte. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte begannen beide Mannschaften etwas zurückhaltender. Als die SGSK wieder die Kontrolle zu übernehmen schien waren es die Massenbachhausener, die aus einem Ballverlust der SG einen blitzschnellen Konter starteten, den Lukas Köbl mit einem platzierten Schuss zum 1:0 vollendete. Die SG Stetten-Kleingartach zeigte Moral und versuchte erneut Druck auf das Tor des SVM auszuüben, konnte Keeper Gilde allerdings vorerst nicht in allzu große Bedrängnis bringen. So war es in der 72. Minute eine Standardsituation von Marcel Oechsner, die von SVM-Verteidiger Michael Reichert unglücklich verlängert und von Sven Gatnar eiskalt zum Ausgleich verwandelt wurde. Die SGSK drängte im Anschluss auf den zweiten Treffer, scheiterte allerdings durch Marcel Oechnser und Martin Wieczorek aus aussichtsreicher Position. Bezeichnenderweise war es in der 88. Minute wieder eine Standardsituation die für den Führungstreffer sorgte. Nach Foul an Maurizio Hönnige war es Filipe Andrade, der das Leder von der Strafraumkante mit einem wuchtigen und platzierten Schuss im Tor des SVM versenkte. In einer hitzigen Schlussphase versuchte Massenbachhausen alles um den Ausgleich zu erzielen und sorgte mit einigen Freistößen aus dem Halbfeld für brenzlige Situationen vor dem Tor der SG. Doch diese konnten entweder von Simon Horn oder der gut aufgelegten Verteidigung um Ferdinand Zaiß und Sören Holwarth geklärt werden. Nach 95 umkämpften Minuten gingen die drei Punkte durch eine tolle Mannschaftsleistung verdient an die SG Stetten-Kleingartach.

SV Massenbachhausen II – SG Stetten Kleingartach II 3:3 (1:3)

Bei regnerischem Wetter und sehr schlechtem Boden war von Anfang an klar, dass es für die SGSK II in Massenbachhausen nur über den Kampf etwas zu holen gibt. Dementsprechend entwickelte von Anpfiff weg ein umkämpftes Spiel mit intensiven Zweikämpfen.

Nach einer viertel Stunde überraschte Torhüter Martin Melke mit einem langen Abschlag die gesamte Heimabwehr sodass Timo Beyl freistehend das 1:0 erzielen konnte. 10 Minuten vor der Pause konnte Massenbachhausen dann nach zu laschem Abwehrverhalten zum 1:1 ausgleichen. Doch die SGSK zeigte sich nicht geschockt und ging bis zur Halbzeit durch Tore von erneut Timo Beyl und Stefan Hagmann wieder mit 3:1 in Führung.

In der zweiten Hälfte war die Heimelf deutlich aktiver und wollte die drohende Niederlage verhindern. Doch die SGSK Abwehr stand lange sicher und lies kaum Chancen zu. Nach dem Anschlusstreffer in der 66. Minute und einem Platzverweis gegen die SGSK wenige Minuten später wurde der Druck der Heimelf jedoch immer größer. Als das Spiel schon gewonnen schien, schaffte Massenbachhausen in der Nachspielzeit nach einem Freistoß doch noch den glücklichen Ausgleich zum 3:3.

Die SGSK sollte aber nicht allzu lange über den Punktverlust hadern, sondern Selbstvertrauen aus der gezeigten Leistung in die nächsten schweren Spiele mitnehmen.