Blog

SGSK Blog

Packender Pokalfight ohne Happy End

Zum ersten Pflichtspiel der neuen Saison durfte unsere Zweite den TSV Niederhofen zum Derby in der ersten Pokalrunde in Stetten begrüßen. Vor stattlicher Kulisse und bis in die Haarspitzen motiviert wollte man gegen den klassenhöheren Nachbarn für eine Überraschung sorgen.

 

Die Mannen der SGSK begannen konzentriert und hatten das Spiel in den ersten 20 Minuten gut im Griff, konnten sich aber leider nicht belohnen. Lediglich zwei Schusschancen durch Dimkwa und Eckert waren zu verzeichnen.

Nach dem ersten gelungenen Angriff der Gäste in der 22. Minute verlor die SGSK die Ordnung in der Defensive, was kurze Zeit später der frei stehende Gebert mit einem Flachschuss an den Innenpfosten zum 1:0 für die Gäste nutzen konnte. In den folgenden Minuten hatte die SGSK Glück nicht gleich noch einen Gegentreffer einstecken zu müssen.

 

Erst in der 34. Minute kam die SGSK durch einen Fernschuss durch Eckert wieder zu einer nennenswerten Chance. Zwei Minuten später durften dann auch endlich die Anhänger der SGSK zum ersten Mal jubeln. Nach einer präzisen Eckball-Hereingabe durch Bahm traf Beyl zum verdienten Ausgleich. Bis zur Pause gab es weitere Chancen auf beiden Seiten welche jedoch ungenutzt blieben, sodass es mit einem gerechten Remis in die Kabinen ging.

 

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte tauchte ein Stürmer der Gäste frei vor SGSK-Keeper Seidl auf, welcher seine Mannen nervenstark im Spiel hielt. In Minute 58 schallte nach einem Standard für die SGSK wieder ein Torjubel durch die Procredo-Arena. Durch eine erst vor Spielbeginn abgesprochenen Freistoßvariante über Hartmann und Walter hatte Beyl freie Bahn und vollendete zum 2:1.

Zwölf umkämpfte Minuten später war es dann Brian der mit einem strammen Schuss in den Winkel für Niederhofen erneut ausgleichen konnte.

In den restlichen 20 Minuten merkte man beiden Teams an, dass keiner den entscheidenden Fehler riskieren möchte, weshalb die Partie etwas verflachte. Erst in der letzten Minute der Nachspielzeit hatte Walter den Lucky Punch für die SGSK auf dem Fuß, scheiterte jedoch mit seinem Schuss am Keeper der Gäste.

 

Somit ging es also in die Verlängerung, in der die SGSK bereits nach zwei Minuten den ersten Nackenschlag durch ein direktes Freistoßtor aus spitzem Winkel durch Bissinger zum 2:3 hinnehmen musste. Als 5 Minuten später Brian auch noch das schnelle 2:4 für die Gäste folgen ließ, war die Partie vorentschieden. Die Jungs der SGSK wollten sich jedoch noch nicht geschlagen geben und kamen 12 Minuten vor Schluss nach einem schönen Spielzug über Kachel und wiederrum Beyl zum 3:4. Danach warf man in den letzten Minuten nochmals alles nach vorne, jedoch sollte der Ausgleich nicht mehr gelingen, weshalb sich die SGSK II am Ende nach kräfteraubenden 120 Minuten etwas unglücklich geschlagen geben musste.