Vorbei bevor es richtig angefangen hat...

Aus in der ersten Bezirkspokalrunde

SGSK – SV Massenbachhausen 1:2 (1:0)

Am Donnerstag Abend um 18 Uhr war alles angerichtet. Die Teams waren gut vorbereitet und eingestellt von ihren jeweiligen Trainerteams. Rund um den schmalen Platz waren genügend Zuschauer aus beiden Lagern anwesend. Das Spiel hielt von Beginn an, was der neutrale Zuschauer beim Spiel zweier Bezirksligisten erwartet. In den Anfangsminuten stellten sich beide Mannschaften auf den ungewohnt engen Spielraum ein. Gleich zu Beginn musste der Unparteiische entscheiden, ob ein Heber eines Gästestürmers die Torlinie in vollem Umfang überschritten hatte. Er entschied zu Gunsten der Heimelf. In der 15. Minute lud Torspieler Simon Horn Gästestürmer Dominik Baumann mit einem Fehlpass zum Führungstreffer ein. Die SGSK konnte sich bedanken, dass dieses Gastgeschenk nicht angenommen wurde und der Ball flach rechts neben das Tor geschossen wurde. Eine Zeigerumdrehung später setzte sich Dennis Weber gegen Benjamin Baumgärtner auf der linken Außenbahn durch und setzte Erik Heideberger schön in Szene, der leider die Chance nicht nutzen konnte.In der 20. Minute faustete Gästetorspieler Domink Gilde Marcel Oechsners strammen Freistoß aus 27 Metern nach vorne, doch der nachgelaufene Norman Hönnige scheiterte zweimal an Dominik Gilde. Drei Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einem Handspiel im Strafraum auf Handelfmeter für die Gäste. Patrick Wylezik scheiterte mit seinem Flachschuss ins linke Eck an Torspieler Simon Horn. Nach 25 Minuten scheiterte Corin Bechtel am Pfosten des SGSK – Tores. Norman Hönnige köpfte nach einem weiteren Oechsner Freistoß nach 31 Minuten knapp neben das Tor. Einen feinen Spielzug nutzte die SGSK nach 33 Minuten zur Führung: Dennis Weber setzte sich über links durch, legte in den Rückraum auf Yannick Heidinger, dessen Schuss von Dominik Gilde noch zur Seite gelenkt werden konnte. Erik Heidelberger stand aber dort, wo ein Stürmer stehen sollte und schob den Ball zum umjubelten 1:0 über die Bühne. Bis zur Pause nahmen beide Teams etwas Fahrt aus dem Spiel. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel, hatten mehr vom Spiel, ohne zunächst klare Chancen herauszuspielen. Die Heimelf brachte meist noch ein Bein dazwischen und konnte die knappe Führung halten. In der 65. Minute klatschte ein weiterer Ball gegen den Pfosten des SGSK Gehäuses. Drei Minuten später glich Corin Bechtel nach einem Freistoß von Pascal Wylezik zum 1:1 aus. In der 70 Minute scheiterte Patrick Wylezik in einer 1:1 Situation an Torspieler Simon Horn. Maurizio Hönnige legte nach 74 Minuten schön nach links auf Joker Selami Zeren ab, der direkt abzog und Torspieler Dominik Gilde zu einer Glanztat zwang. Weitere drei Minuten später verlängerte Dennis Weber einen Abschlag per Kopf auf Erik Heidelberger, dessen Abschluss Dominik Gilde per Fußabwehr in den Strafraum klärte. Dennis Weber erlief sich den Abpraller und drosch ihn leider in die Stettener Abendwolken. Eine Gästekombination über Marcell Ebert und Pascal Wylezik schob Ebert knapp flach rechts neben das Tor fünf Minuten vor dem Spielende. Es deutete nun alles auf Flutlichtflair und Verlängerung hin. Einen umstrittenen Freistoß nach 88 Minuten nutzte die Gästeelf dann doch noch zum 1:2 Siegtreffer durch Robin Hoffmann.

Fazit des heutigen Pokalspiels:

Alles gegeben, dagegen gehalten, den starken Gästen alles abverlangt und leider doch verloren.
Echter Pokalabend mit einigen vergebenen Chancen, kritischen Situationen in beiden Abwehrreihen, starken Torspielern und großer Spannung bis zum Ende.
Das ganze Spiel betrachtet hatten die Gäste mehr vom Spiel und verließen nicht unverdient, doch auch glücklich als Sieger den Platz.

Die SGSK wünscht dem SVM viel Erfolg in der nächste Pokalrunde.

Weiter geht es nun für beide SGSK – TEAMS mit zwei Auswärtspartien am Sonntag, 06. September 2015:

TSV Botenheim – SGSK I um 15 Uhr

GSV Eibensbach – SGSK II um 15 Uhr

Vorbeischauen lohnt sich.