Blog

SGSK Blog

6 Punkte aus Eibensbach und Heilbronn

FC Union Heilbronn – SG Stetten Kleingartach 1:3 (1:0)

Am 7. Spieltag der Bezirksliga Unterland war die SG Stetten-Kleingartach zu Gast beim FC Union Heilbronn. Auf sehr tiefem Untergrund begannen die Heilbronner schwungvoll und belohnten sich bereits in der 3. Minute mit dem 1:0 Führungstreffer durch Günther Schmidt nach einem Eckball. Auch im weiteren Spielverlauf blieb Heilbronn die gefährlichere Mannschaft und hätte auf 2:0 erhöhen können, doch Torhüter Simon Horn hielt die SG weiter im Spiel. Die SGSK tat sich schwer ins Spiel zu kommen und hatte in der ersten Halbzeit nur eine nennenswerte Tormöglichkeit durch Heidinger nach schönem Zuspiel von Sven Gatnar. So ging es mit einem verdienten 1:0 für die Hausherren in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit zeigte die SG ein anderes Gesicht und bereits in der 49. Minute war es  Martin Wieczorek der nach Pass von Maurizio Hönnige zum 1:1 Ausgleich traf. Nun war es ein offener Schlagabtausch mit leichten Vorteilen für die SGSK. In der 65. Minute dezimierten sich die Hausherren selbst durch eine Gelb-Rote Karte. Trotz Unterzahl hielten die Heilbronner weiter dagegen und bekamen in der 75. Minute einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen. Doch der gut aufgelegte Simon Horn konnte auch diesen entschärfen. Im Anschluss versuchte die SG wieder Druck aufzubauen und die Überzahl konsequenter auszuspielen. So dauerte es allerdings bis zur 89. Minute als erneut Martin Wieczorek durch einen schönen Schlenzer an den Innenpfosten auf 1:2 erhöhte. Die Gastgeber warfen anschließend alles nach vorne konnten aber keine zwingende Torchance mehr erspielen. Im Gegenzug nutze Selami Zeren einen letzten Konter zum 1:3 Endstand aus und sicherte der SG somit weitere 3 Punkte.

 

GSV Eibensbach – SG Stetten Kleingartach II 1:2 (0:2)

Die SGSK begann wie ein Feuerwerk und führte nach nicht einmal 5 Minuten durch Tore von Timo Beyl und Jonas Eckert bereits mit 2:0. Die Heimelf aus Eibensbach kam nur zu Torannäherungen durch eigene Abwehrschnitzer. Es wurde bis zur Halbzeit verpasst noch ein/zwei Tore nachzulegen. Nach der Pause drückte die Heimelf und erzielte durch einen unberechtigten Foulelfmeter auf 2:1. Fußballerisch wurde in Halbzeit 2 aber nicht viel geboten, dem Schiedsrichter glitt das Spiel aus der Hand, sodass es zu vielen Nicklichkeiten und Unsportlichkeiten auf beiden Seiten kam. Somit blieb es beim verdienten 2:1 Auswärtssieg der SGSKII.