Blog

SGSK Blog

6 Punkte aus Auswärtsspielen in Frankenbach und Cleebronn

SV Heilbronn am Leinbach – SG Stetten-Kleingartach I 1:2 (1:1)
Bereits nach vier Minuten wurde Burak Ridvan Simsek schön in Szene gesetzt und traf zur Führung. Leider nutzten die Gastgeber im Gegenzug einen Eckball zum Ausgleich. Die Zuteilung in der SGSK Defensive passte dabei überhaupt nicht. Am langen Pfosten bedankte sich Robin Hofmann mit dem Ausgleich. Danach war die SGSK das spielbestimmende Team und erarbeitete sich Torchance um Torchance gegen tiefstehende Gastgeber. Leider wurden sie nicht genutzt oder der starke Torspieler der Heimelf entschärfte sie. Die Gastgeber kamen zu vereinzelten, langen Bällen auf ihren einzigen Stürmer. Die SGSK Defensive lies nichts zu. Gefährlich wurden die Gastgeber vor der Pause nur durch einen Standard, den Torspieler Melke sicher unter sich begrub. In Hälfte zwei das gleiche Bild. Die SGSK drängte auf die Führung. Die Gastgeber verteidigten mit jedem Mann und konnten sich immer wieder auf ihren Torspieler verlassen. Zwei Minuten vor dem Ende erlöste Sven Gatnar die Fangemeinde als er zum umjubelten Siegtreffer abstaubte, nach einer Barroso-Flanke und einem zu kurz geklärten Jakob-Abschluss. Alles in allem ein verdienter SGSK-Erfolg.

TSV Cleebronn II – SG Stetten Kleingartach II 0:4 (0:3)

Die SGSKII startete konzentriert und spielte von Beginn an munter auf das Tor der Hausherren. Reihenweise erspielte sich die Hallner-Elf Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. So dauerte es gut eine halbe Stunde, ehe Tufan Demir nach Zuspiel von Daniel Hallner zum 1:0 einschieben konnte. Keine Minute später erhöhte die SGSKII dann endlich durch Timo Beyl auf 2:0, erneut nach Zuspiel von Hallner. Fünf Minuten darauf spielte Akcan einen schlecht geklärten Ball direkt auf Beyl, der sehenswert per Direktabnahme den 3:0 Halbzeitstand erzielte. Nach der Halbzeit schaltete die SGSKII einen Gang zurück, kam jedoch noch zu einigen Chancen, wie z.B. einem Lattenkracher von Kevin Kachel, der leider nicht den Weg ins Tor fand. Quasi mit dem Schlusspfiff besorgte Kapitän Michael „Hobbit“ Mävers den 4:0 Endstand, nach schöner Einzelleistung und Doppelpass mit Hallner. Ein verdienter Sieg, der bei besserer Chancenverwertung höher hätte ausfallen können.

Vorschau:
Samstag, 06. Oktober:
SG Stetten-Kleingartach I – VfL Brackenheim um 16 Uhr in Stetten.

Gegen den Tabellenzweiten muss die SGSK mannschaftlich geschlossen auftreten, defensiv kompakt stehen und im Spiel nach vorne die eigenen Abschlüsse konsequent verwerten. In diesem Spiel auf Augenhöhe werden die Kleinigkeiten den Unterschied ausmachen. Umrahmt wird das Spiel vom diesjährigen WiesnFest des TSV Stetten. Ab 15 Uhr sind alle herzlich eingeladen zu ein paar unterhaltsamen Stunden im WiesnZelt. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Sonntag, 07. Oktober:
SG Stetten-Kleingartach II – Spfr. Stockheim um 15 Uhr in Stetten.
Im Derby gegen Stocke muss die SGSK II an die Form der letzten Spiele anknüpfen. Die Gastgeber sind offensiv gefährlich über ihren Spielertrainer Weissbeck. Die SGSK muss die Gäste vom eigenen Tor weg halten und das eigene Spiel nach vorne einfach gestalten und die eigenen Torabschlüsse nutzen.

Zuschauer sind zu beiden Spielen und zum WiesnFest herzlich willkommen.